Bilder von der LM FITA 2006 auf Fehmarn

Am 24. und 25. Juni 2006 fand in Fehmarn die Landesmeisterschaft FITA im Freien statt. Im Vorfeld gab es Stimmen, die – in Angesicht des letzjährigen Wetters – sich bitter über den Austragungsort beschwerten. Ja, angeblich blieben einige fatalistische Spitzenschützen sogar daheim. Die Befürchtungen bezüglich des Wetters waren jedoch vollständig unbegründet: Der Wettkampf fand bei strahlendem Sonnensschein und Windstärken zwischen 2 und 3 statt. Unter diesen super Bedingungen schickte der PTSV insgesammt 7 Schützen und Schützinnen ins Feld. Am ersten Tag waren die Schüler dran: Benjamin Spetzler, Ulrich Birk und Kaja Spetzler. Am zweiten Tag die Kauze und die Herren: Jan Birk, Hans Zeidler, Arne Spetzler und Holger Hartwig.

Doch nun zu den Ergebnissen: Alle Kombatanden waren erfolgreich – die einen mehr, die anderen weniger. Insgesammt hat der PTSV 2 Leute aufs Treppchen gebracht: Am ersten Tag wurde Kaja Spetzler mit 625 Ringen Landesmeister in der Klasse Schülerinnen. Am zweiten Tag wurde Hans Zeidler guter 3. mit dem Coumpound in der Klasse Altersherren. Ihm reichten dazu 621 Ringe. Holger Hartwig belegte mit 595 Ringen einen guten 5. Platz bei den Blankis: Das Feld war dicht gedrängt, der 3. Platz lag mit 498 nur 3(!) Ring höher und dem Landesmeister reichten 518 Ringe. Der Rest der Mannschaft belegte ordentliche Plätze im Mittelfeld: Benjamin Spetzler lag mit 547 Ringen auf de 9. Platz bei den Schülern, Jan Birk mit 332 Ringen auf dem 10. Platz bei den Blankbögen und Arne Spetzler mit 550 Ringen auf dem 10. Platz bei den Recurve Schützen.

Bilder vom 900er Turnier am 1. Mai in Kiel

Hallo BognerInnen,

am 1. Mai waren wir mit 5 Personen auf dem 900er in Brunswik. Was soll ich sagen, es war super – Kaiserwetter! Mitgemacht haben Jan, Ulrich, Kaja, Benni und Arne. Schön war, dass uns Hans besucht hat. Zitat: „Das ist hier ja auch ganz nett…“ … Was auch ganz nett war, wir durften alle einen Preis mit nach Hause nehmen: Jan und Ulrich wurden in Ihrer Klasse jeweils Erste – Erste wurde auch Kaja. Arne und Benni wurden Zweite und durften sich bei der Siegerehrung auch was aussuchen 🙂

Renovierung der Hallenscheiben am letzen Sonntag

Wie mancher vielleicht schon bemerkt hatte, waren einige Hallenscheiben in einem erbärmlichen Zustand. Es musste etwas getan werden! Also haben wir zuerst das Übel schön in einer Reihe aufgestellt… Dann noch das Werkzeug dazu. Und – wie man sieht – einen grooßen Haufen Etafoam:

IMG_0062An dieser Scheibe kann wirklich gut sehen, wo das Problem ist 😉

IMG_0063

Los gehts also!

IMG_0070

So sieht eine reparierte Scheibe aus. Man beachte, wei sparsam wir sind. Am Rand konnten noch allte Streeifen wiederverwendet werden!

IMG_0072

Zum Schluss noch Aufräumen:

IMG_0073

Alles in allem in einer Stunde erledigt 🙂

Landesmeisterschaft FITA im Freien

Hallo Sportsfreunde,

seitens des PTSV hatten sich 2 Personen für die Landesmeisterschaft qualifiziert:

Kaja Spetzler und Benjamin Spetzler, beide Schüler A. Hier ihr Erfahrungsbericht:

Wider Erwarten wurde die Landesmeisterschaft in Uetersen mit einem heftigen Gewitter und strömenden Regen eröffnet, so dass alles um eine Stunde verschoben werden musste. Als es sich dann endlich so richtig schön eingeregnet hatte und alle klitschnass waren, ging es ans Einschiessen. Anfangs gab es Probleme mit dem nassen Material; einigen SchützInnen ist das Tab weggeflogen und manche brachen völlig durchgefroren vorzeitig ab.

LM_SH_2005_SCHUELER_W

Auch Benjamin Spetzler hatte große Probleme mit dem Regen. Sein Tab zewrlegte sich in seine Einzelteile und so musste er sich kurzfristig auf ein Ankertab umstellen mit dem er noch nie zuvor geschossen hatte. Er erreichte mit 410 Ringen dann leider nur den 14. Platz. Kaja Spetzler errreichte glücklich 582 Ringe mit denen sie sich den 1. Platz sicherte. Auf dem 2. Platz Theresa Vedova vom SchV Jerrishoe mit 550 Ringen. Den 3. Platz belegte Christine Oertel vom SchGem Norderstedt mit 505 Ringen.

Pünktlich zum Ende des Wertungsschiessens kam die Sonne dann wieder hervor. Eines ist auf jeden Fall sicher: So ein Turnier bleibt lange im Gedächnis!